ALLGEMEINE GESCHÄTSBEDINGUNGEN (AGB) - M e a l c a r r i e r


§ 1 Vertragsgegenstand, Leistungsumfang

(1) Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten als ausdrücklich vereinbart für alle Verträge und Leistungen und haben Rechtswirkung zwischen Mealcarrier und dem Auftraggeber. 

(2) Gegenstand dieser Vertragsbedingungen ist die Erbringung von Diesntleistungen im gastronomischen Bereich.

(3) Das Angebot von Mealcarrier beinhaltet das Kochen indischer/ ayurvedischer Speisen in Firmenküchen, Betriebskantinen und Privatküchen (Homecooking). 

(4) Der Auftraggeber hat vor der vertraglichen Vereinbarung überprüft, daß der von ihm gewünschte Leistungsumfang seinen Bedürfnissen vollständig und abschließend entspricht.

(5) Die Annahme eines Angebots bedarf einer gegenseitigen schriftlichen Bestätigung.

(6) Maßgebend für Umfang, Ort, Zeit und Vergütung der Leistungen ist die beiderseits unterzeichnete vertragliche Vereinbarung. Alle Nebenabreden bedürfen ebenfalls der schriftlichen Bestätigung.

(7) Abgeschlossene Verträge per eMail sind rechtbindend.

§ 2 Preise

(1) Alle Preise verstehen sich in € und zuzüglich der gestzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuer.

(2) Bei einer Überschreitung des Zeitraums von 90 Tagen zwischen Auftragsannahme und dem Tag der Leistungserbringung, behält sich Mealcarrier vor, aufgrund veränderter wirtschaftlicher und steuerlicher Rahmenbedingungen eine adäquate Preisänderung vorzunehmen. Hiervon wird der Kunde rechtszeitig informiert.

(3) Der jeweils angegebene Preis versteht sich als Personenpreis und beinhaltet die Beratung, den Einkauf, qualitativ hochwertige Zutaten, frische Produkte und die Zubereitung vor Ort.

§ 3 Teilnehmerzahl

(1) Es besteht eine Mindestteilnehmerzahl bei Firmenevents von 10 Personen.

(2) Die Mindestteilnehmerzahl bei Privatevents kann individuell angefragt werden.

(3) Der Auftraggeber verpflichtet sich Mealcarrier die genaue Anzahl der Teilnehmer und entweder

- die definitive Auswahl der Gerichte oder

- die Anzahl vegetarischer Gerichte und die Anzahl der Fleischgerichte (und Mealcarrier somit die definitive Auswahl der Gerichte zu überlassen)

bis spätestens 5 Werktage vor dem gebuchten Kochtermin verbindlich mitzuteilen.  Die Angaben gelten als Vertragsinhalt und sind Grundlage der Abrechnung.

$ 4 Rücktritt und Haftung

(1) Bei rechtzeitiger und schriftlicher Stornierung von Seiten des Kunden bis 4 Wochen vor Leistungserbringung können Aufträge ohne Folgekosten storniert werden.

(1.1) Bei Stornierung von Seiten des Kunden bis 2 Wochen vor Leistungserbringung werden dem Auftraggeber die bereits angefallenen Kosten in voller Höhe in Rechnung gestellt.

(1.2) Bei Rücktritt von Seiten des Kunden bis 1 Woche vor Leistungserbringung fallen 50% der Angebotssumme an.

(1.3) Bei Stornierungen mit kürzerer Frist als 1 Woche vor Leistungserbringung werden dem Auftraggeber 90% des Gesamtbetrages in Rechnung gestellt.

(2) Gegenständen der zur Verfügung gestellten Küchenausstattung obliegt von der Übernahme bis zur Rückgabe der Sorgfaltspflicht.

(2.1) Mealcarrier haftet bei der Durchführung des Kochens und den dabei eventuell entstehenden Beschädigungen der Küchenausstattung des Auftraggebers, die nicht Personenschäden sind, nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

(2.2.) Mealcarrier gewährleistet, daß die zubereiteten Speisen die vertraglich zugesicherten Eigenschaften haben. Es wird darauf hingewiesen, daß Lebensmittel leicht verderblich sind. Für Speisen, die nach der Verantstaltung übrig geblieben sind, wird keine Haftung übernommen. 

(2.3) Die Bereitstellung der Speisen erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. Für Schäden, die durch Ereignisse höherer Gewalt entstehen, übernimmt Mealcarrier keine Schadensersatzansprüche. 

§ 5 Zahlungsmodalitäten

(1) Mealcarrier berechnet eine Akontozahlung von 50% der Angebotssumme. Die Zahlung muß bis 7 Werktage vor dem Kochdatum auf dem Mealcarrier Konto eingegangen sein.

(2) Die vereinbarte Vergütung ist nach Erbringung der Dienstleistung und Eingang der Rechnung beim Auftraggeber ohne Abzug fällig.

(3) Abweichend von dieser Regelung hält sich Mealcarrier bei Stammkunden etc. (z.B. Zahlung auf Rechnung) vor.

(4) Bei Auswärtseinsätzen ausserhalb Berlin fällt zusätzlich eine Anfahrtspauschale an, die vorab je nach Entfernung vereinbart wird.

(5) Bei Auswärtseinsätzen ausserhalb Berlins mit der Notwendigkeit einer Übernachtung wird zusätzlich eine Übernachtungsmöglichkeit sowie ein KFZ Stellplatz vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt. 

§ 6 Salvatorische Klausel

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. 

(2) Änderungen der AGB sind vorbehalten.

(3) Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.